Eva Bitter

Vita

Bereits mit fünf Jahren entdeckte die gelernte Industriekauffrau und Pferdewirtschaftsmeisterin Eva Bitter ihre Liebe zu den Pferden und begleitete ihre Eltern zum Reiten in den Stall von Manfred Kötter.
Im Alter von zehn Jahren ritt sie ihre ersten Turniere, nahm an A-Springen und A-Dressuren teil. Es folgte der Wechsel ins Springlager, wo sie auf dem Wallach Winston Erfahrungen bis zur Klasse S sammelte.
Ihren ersten Platz auf dem Treppchen und somit ersten großen Erfolg feierte sie 1993 beim Preis der Besten in Warendorf. Darauf folgte die erste Nationenpreis-Teilnahme an den Europameisterschaften der Jungen Reiter in Spangenberg. Dort holte sie Mannschaftsgold, sowie den vierten Platz in der Einzelwertung. Besondere Erfolge von Eva sind sicherlich auch der Sieg mit Stakkato bei den Bundeschampionaten der fünfjährigen Springpferde 1998 und 2013 mit dem Stakkato-Sohn Sandokan ebenfalls bei den 5-jährigen Springpferden in Warendorf.
Ludger Beerbaum und Heinrich-Wilhelm Johannsmann gehörten unter anderem zu ihren Trainern.

In den Jahren 2003, 2007, 2008, 2010, 2013 und 20014 erritt sie sich die Goldmedaille bei den Deutschen Meisterschaften der Springreiterinnen, was zu ihren bisher größten Erfolgen zählt.


Besondere Leistungen

  • 1. Platz Großer Preis CSI2* Verden /GER
  • 1. Platz Großer Preis CSI3* Groß Viegeln /GER
  • 2. Platz Großer Preis CSI3* Mannheim /GER
  • 3. Platz Großer Preis CSI3* Paderborn /GER
  • 3. Platz Championat CSI3* Paderborn /GER
  • 1. Platz Deutsche Meisterschaft- Damen, Balve
  • 1. Platz Deutsche Meisterschaft- Damen, Balve
  • 2. Platz Großer Preism, Münster
  • 1.Platz Großer Preis, Verden
  • 3. Platz Großer Preis, Herford
  • 1. Platz Deutsche Meisterschaft- Damen, Münster
  • 3. Platz Deutsche Meisterschaft- Damen, Balve
  • 1. Platz Deutsche Meisterschaft- Damen, Balve
  • 2. Platz Großer Preis, Nörten-Hardenberg
  • 1. Platz Deutsche Meisterschaft- Damen, Gera
  • 1. Platz Championat von Frankfurt
  • 2. Platz Deutsche Meisterschaft- Damen, Balve
  • 1. Platz Deutsche Meisterschaft- Damen, Gera